French-Cleat-System: Schleifpapierrollenhalter

French-Cleat-System: Schleifpapierrollenhalter

heute habe ich einen kleinen Beitrag für ein Add-On an der French-Cleat-Wand.
Diesen habe ich in meiner provisorischen Keller-Werkstatt gebaut. Daher verzeiht das Chaos im Hintergrund, aber ich habe auch einiges aus unserer Werkstadt hier vorübergehend eingelagert. Auch die Lichtverhältnisse sind noch nicht optimal, aber ich arbeite daran. 🙂

Schleifpapierrollen sind eine feine Sache. Man kann sich die gewünschte Menge einfach abschneiden. Wenn nur das Durcheinander mit den verschiedenen Rollen da nicht wäre. Ich habe für meine vier Standard-Schleifpapiere einen einfachen Rollenpapierhalter gebaut. [weiterlesen …]

Segel-Stuhl

Segel-Stuhl

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“

Manchmal sind es Worte, die einen Menschen inspirieren. Meiner Meinung nach sind diese Worte sehr stark, da sie in vielen Lebenslagen gut anwendbar und motivierend sind. Mir wurde es auf meinen Lebensweg mitgegeben, worüber ich sehr dankbar bin. Wie kann man Dankbarkeit ausdrücken? Eine Art und Weise ist durch Geschenke. Daher stand für mich fest, dass der Stuhl einer Hausauflösung bis Weihnachten restauriert werden muss. Eine Leseecke für einen Hobby-Segler. Quasi zwei Fliegen mit einer Klatsche! [weiterlesen …]

Bett im Eigenbau

Bett im Eigenbau

Hallo Zusammen,

heute haben wir einen Beitrag von Jochen für Euch …

Motivation

Wenn man sich entscheidet ein neues Bett zu kaufen, merkt man schnell, dass normale Betten 1,40 – 1,80 m auf 2,00 m der Standard sind. Deutlich teurer wird es dann, wenn man 2,20 m Länge braucht. Das sind dann meistens Sonderanfertigungen und die Kosten durchaus  zwischen 500,00 bis über 1000,00 Euro mehr als dasselbe Modell in 2,00 m Länge. Außerdem kommt noch dazu, dass es viele Modelle nicht in „Überlänge“ gibt. Damit war dann auch schon die Idee geboren, ein eigenes Bett nach allen Wünschen zu bauen. [weiterlesen …]

Planung eines Materialwagens

Planung eines Materialwagens

Heute nehme ich Euch mit an meinen Entwurfstisch und zeige Euch ein wenig, wie ich persönlich an ein neues Projekt rangehe, besser gesagt, wie ich den Plan dafür erstelle.

Nicht immer habe ich eigene Ideen und warum auch immer das Rad neu erfinden? Andere Projekte dienen meistens als Grundlage für Weiterentwicklungen. So auch bei diesem Projekt.

Gebaut habe ich es bisher noch nicht, aber ich will für meine Zweitwerkstatt zu Hause einen Materialwagen für diverse Hölzer und Holzbretter haben.

Das mal als kurze Vorwarnung an alle, die es möglicherweise nachbauen möchten, denn es könnten noch kleine Fehler drin sein, die man erst beim Bau feststellen würde. Nach dem erfolgreichen Bau update ich meine Baupläne und Zeichnungen immer. [weiterlesen …]